E-Mail an Klaus Kopp:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

16.03.2018 Freitag Bericht Jahreshauptversammlung 2018

Voller Saal bei der Versammlung

Voller Saal bei der Versammlung

Kuchenbuffet für die Versammlung in der Pause

Der gesamte neue Vorstand

Am Sonntag 11.03.2018 fand die Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe Ulm statt. Der scheidende Vorstand um den Vorsitzenden Roland Merk und die WuF wurden einstimmig entlastet und somit aus Ihren Ämtern "entlassen". 

In Anwesenheit sehr vielen Mitglieder, wurden Neuwahlen des Vorstandes abgehalten und folgende Positionen besetzt: Vorsitzender Markus Häußler, Vorgänger Roland Merk hat nicht mehr kandidiert, stv. Vorsitzender Dr. Thomas Krämer und stv. Vorsitzender Heinz Bayer der sich im speziellen um die laufenden Bauplanungen kümmern wird. Die weiteren Posten wurden wie folgt besetzt: WuF (Kasse) Beatrice Albert, Leitung Einsatz Uwe Burgert, Leitung Ausbildung Elke Kopp, Leitung Verbandskommunikation (LdÖ) Klaus Kopp, Schriftführer Falco Thieme sowie 2 Beisitzer Julia Kerfin und Thomas Biek.

Alle Vorstandsmitglieder wurden mit großer Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt oder gewählt. Weitere Wahlen der Revisoren und der Delegierten zum Bezirkstag standen ebenfalls auf dem umfangreichen Wahlprogramm. Jugendleiter Hannes Kopp, wurde durch die Mitgliederversammlung der Jugend gewählt und ist ebenfalls Mitglied des OV Vorstandes.

Der neuen Haushaltsplan wurde von der neu gewählten Leiterin Wirtschaft und Finanzen vorgestellt, diskutiert und von den Mitgliedern ebenfalls einstimmig angenommen. Somit kann die Arbeit beginnen. 

Grußworte des DLRG Bezirksvorsitzenden Tobias Luikart sowie von CDU Stadtrat Wolfgang Schmauder im Namen des Gemeinderates der Stadt Ulm wurden der Mitgliederversammlung überbracht.

Ein weiterer großer Punkt mit Diskussionen und Stellungnahmen ist die Situation der Gebäude und der Planungen für einen Neubau, welche in Zusammenarbeit mit der Stadt Ulm auch wegen der anstehenden Baumaßnahmen des Orange Campus und der Sanierung der Adenauerbrücke anstehen. Hier wurden Standorte vorgestellt und die begonnenen Planungen und erste Entwürfe den Mitgliedern aufgezeigt. Die Mitglieder haben einstimmig den bisherigen Planungen zugestimmt und den Vorstand bzw. Bauausschuss ermächtigt im Auftrag der Mitglieder die weiteren Planungen und Vereinbarungen mit der Stadt und dem Landesverband voran zu bringen.

Aufgrund der vielen Themen und Diskussionen haben wir in diesem Jahr alle bsiherigen Rekorde in der Dauer einer Jahreshuptversamnmlung in Ulm gebrochen. Die JHV hat insgesamt mehr als 4 Stunden Zeit in Aspruch genommen.

Kategorie(n)
Ortsverband

Von: Klaus Kopp

zurück zur News-Übersicht