14.10.2018 Sonntag Neubau Wasser-Rettungszentrum der DLRG OG Ulm

Unser Vorsitzender bei Bekanntgabe des Abstimmungsergebnisses

Freude bei allen Anwesenden in unserer Wache

Freude bei allen Anwesenden in unserer Wache

die aktuelle Wache von der Straße

die aktuelle Wache von der Donau aus

die aktuelle Wache aus dem "alten" Donaubadgelände

Nachdem der Gemeinderat der Stadt Ulm in seiner Sitzung am 10.10.2018 einstimmig entschieden hat die benötigten Gelder zum Bau freizugeben, können nun gemeinsam mit der Stadt die begonnenen Planungen und Vorgaben umgesetzt werden. Nach ca. 7 Jahren sind wir an einem Punkt angekommen welcher für die OG Ulm einen großen Schritt bedeutet und uns im Bereich Wasserrettung zukunftsfähig macht. Geplant ist nun ein Neubau mit 5 Stellplätzen für unsere Einsatzmittel wie Boote und Autos sowie den nötigen Ausbildungsmöglichkeiten.

Dankenswerterweise ist die PEG der Stadt Ulm bereit im Auftrag der Stadt, das Wasser-Rettungszentrum zu errichten und anschließend der DLRG OG Ulm zur Verfügung zu stellen. Die vorangegangenen Planungen auf dem neuen Gelände zwischen dem Ruderclub Ulm und der Adenauerbrücke werden gemeinsam mit der Stadt Ulm, der PEG und der OG weiterverfolgt und ausgearbeitet. Jetzt beginnt die „Feinarbeit“, nachdem im Bauausschuss bereits viele Aktivitäten im Vorfeld eingebracht wurden. Zu den Vorarbeiten gehören Grundsatzplanungen, was muss wie realisiert werden, nach rechtlichen und gesetzlichen Vorgaben und was sind realistische Anforderungen. Zusätzlich eine Planung wie wird die DLRG OG Ulm vielleicht in 10, 20,30 oder noch mehr Jahren ihren Aktiven ehrenamtlichen Dienst versehen und was kann auf uns zukommen.

Nach unseren Informationen, besteht der Wunsch die Fertigstellung und Einweihung des Wasser-Rettungszentrum mit dem 100-jährigen Bestehen der DLRG in Ulm in 2021 zu feiern. Wir freuen uns über die großzügige Zusage der Stadt Ulm, uns hier in einem einmaligen Projekt entsprechend zu unterstützen. Es sind sehr gewaltige Summen, welche die Stadt hier beiträgt, um für die DLRG ein zukunftsträchtiges Wasser-Rettungszentrum zu erstellen, das allen Belangen, gesetzlichen Vorgaben und Aufgaben gewachsen ist.

Leider gibt es in dieser Konstellation (Stadt Ulm und DLRG OG Ulm) keine Zuschüsse vom Land Baden-Württemberg, sodass die Stadt Ulm die vollen Kosten übernehmen wird. Es ist in Baden-Württemberg ein bisher einmaliger Vorgang, dass eine Stadt für die DLRG das komplette Wasser-Rettungszentrum bauen lässt und zur Verfügung stellt.

Die DLRG OG Ulm bedankt sich ausdrücklich bei der Stadt, den Gemeinderäten aller im Gemeinderat vertretenen Parteien und Wählergemeinschaften für das große Vertrauen in unsere ehrenamtliche Arbeit und die großzügige Unterstützung zur Aufrechterhaltung unserer Aufgaben.

Kategorie(n)
sonstiges, Ortsverband

Von: Klaus Kopp

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Klaus Kopp:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden