25.07.2017 Dienstag  Nabada 2017 - Großeinsatz unserer DLRG

Das Nabada findet jährlich am Ulmer „Nationalfeiertag“ dem Schwörmontag, immer am vorletzten Montag im Juli statt. Das Nabada ist der Höhepunkt und wird in langer Tradition seit vielen Jahren gefeiert. Insgesamt waren bei ansprechendem Wetter in diesem Jahr wieder viele tausende Menschen am und im Wasser Es gibt die sogenannten „wilden“ Nabader, die mit selbstgebauten Flößen und Schlauchbooten oder schwimmend in der Donau den Festzug mit gestalten

Die Vorbereitungen für diesen Tag für die Sicherheitskräfte und die Sicherheitsplanungen beginnen mit ersten Sitzungen des verantwortlichen Teams bereits im Dezember des Vorjahres, um Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten, dazu ist bereits das Fachpersonal der DLRG OG Ulm und des Bezirks mit dabei die Sicherheitskonzepte zu entwickeln und mit den anderen Organisatoren abzustimmen. Die gesamte wassertechnische Abwicklung und Einsatzkoordinierung der Kräfte am und im Wasser werden durch die TLE des Bezirks und der OG Ulm verantwortet. Dienstbeginn für die ersten Einsatzkräfte ist am Morgen um 6:00 Uhr zur Absicherung der Mannschaften, welche die Floße aufbauen und fertig gestalten.

Die Aufwendungen für alle Rettungskräfte insbesondere für die Wasserrettung sind sehr aufwändig und anspruchsvoll. Insgesamt sind an diesem Tag in Ulm/Neu-Ulm auf und an der Donau 240 Wasserretter der DLRG und der Wasserwacht gemeinsam im Einsatz. Die gesamten Mannschaften welche am NABADA beteiligt sind kommen aus dem gesamten Süddeutschen Raum der DLRG aus dem LV Württemberg und Bayern. Insgesamt waren 24 Boote davon 14 der DLRG davon 6 mit Notärzten und DLRG Rettungssanitätern im Einsatz. Zudem sind 10 Fußtrupps am Ufer unterwegs, um vor Ort rasch helfen zu können. Die Wasserwacht Neu-Ulm welche an diesem Spektakel aktiv mit dabei ist unterstützt die Absicherung  ebenfalls mit vielen Einheiten und Booten. Sie ist in das Verantwortungskonzept als teilnehmende Einheit fest mit eingebunden. Der Technische Einsatzleiter Thomas Biek TLE Bezirk Donau meldet die folgenden Zahlen der erfassten Einsätze während der Veranstaltung

Für die Rettungskräfte der Einheiten gab es dieses Jahr insgesamt 33 Einsätze im Wasser und an den Ufern. Die meisten Einsätze waren Schnittwunden durch schafkantige Steine im Uferbereich, Unterkühlungen und Probleme aufgrund übermäßigem Alkoholkonsum.

Alles in allem ist der Schwörmontag in Ulm gut verlaufen und die Einsatzkräfte konnten sich am Ende bei einem gemeinsamen Abendessen stärken. Die DLRG OG Ulm bedankt sich bei allen Helfern und Unterstützern, welche aktiv teilgenommen haben. Insbesondere gilt dieser Dank auch den auswärtigen DLRG Einheiten, welche teilgenommen haben. Diese waren aus LV Württemberg aus Stuttgart, Esslingen, Reutlingen, Ravensburg, Oberdischingen-Erbach, Langenau, Ludwigsburg und Wangen. Aus dem LV Bayern die DLRG Leipheim-Günzburg, sowie einzelne Aktive aus verschiedenen anderen OG’s aus dem Bundesgebiet, welche der OG Ulm nahestehen.

Wir freuen uns auf die nächsten gemeinsamen NABADA mit unseren Kameraden der andern Ortsgruppen.

Bilder: http://gallery.dlrg-ulm.de/#15010148758900

Kategorie(n)
Wasserrettung

Von: Klaus Kopp

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Klaus Kopp:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden