10.03.2018 Samstag  Was machen Wasserretter im Winter?

Trainieren, üben, weiterbilden. Unter diesem Motto stehen die Wochenenden bei der DLRG Ortsgruppe Ulm im Februar. Es fanden Erste-Hilfe-Kurse mit 20 Teilnehmern zur Vorbereitung auf die Wachsaison und zur Erlangung der unterschiedlichen Rettungsschwimmabzeichen statt.
Am gesamten Wochenende fand für den Nachwuchs ab 9 Jahre zur Vorbereitung auf den Juniorretter und diverse Abzeichen für die Jugendwasserrettungsgruppe ein Lehrgang (MEDES- Medizinische Erstversorgung mit Selbsthilfeinhalten  - auch im Wasser) statt. Dieser Lehrgang beinhaltet Erste Hilfe im Notfall und für die DLRG die theoretischen Inhalte für den Junioretter und das Rettungsschwimmabzeichen Bronze. Sehr viele, sehr engagierte  junge Teilnehmer haben diese Ausbildungen besucht und erfolgreich abgeschlossen.

Am Sonntag wurde zusätzlich für 40 aktive Ausbilder der Ortsgruppe Ulm ein Lehrgang zum Thema Kindswohlgefährdung und Prävention sexualisierte Gewalt abgehalten.
Da der beste Schutz ein offener und wacher Umgang mit dem Thema ist wurden die Teilnehmer durch die sehr engagierte und gute Referentin des DLRG Landesverband Württemberg geschult. Es ging um Begriffsdefinitionen, Erkennen und Vermeiden von Gefahren und den richtigen Umgang bei Fragen oder Problemen. Geübt wurde dabei in Gruppen, das rasche Erkennen im Umgang mit Kindern von Problemen und die Erkenntnisse daraus um im Ernstfall richtig und bewusst reagieren zu können. Damit wird erreicht, dass den Kindern und Jugendlichen im Schwimmtraining keine Gefahren drohen, bzw. diese rechtzeitig erkannt und unterbunden werden können.

Kategorie(n)
Ortsgruppe

Von: Klaus Kopp

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Klaus Kopp:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden